Positionen

Anna Hahn
Film

Nichts zu lachen im Lichtspielhaus

Ohne große Vorrede möchte und muss ich Ihnen in diesem Monat zwei Filme vorstellen, die unter die Haut gehen und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch bei Ihnen noch weit über den Kinobesuch hinaus nachhallen werden. Projektor – die Filmkolumne von Thomas Ferstl:
Manuel Schedl
Ausstellungen & Kunstprojekte, Politik & Gesellschaft

Gibt es eine »jüdische« Kunst?

»Transitions«: Sieben künstlerische Positionen in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber
Jürgen Kannler
Ausstellungen & Kunstprojekte, Politik & Gesellschaft

Unsere kulturelle Infrastruktur bröckelt

Das Beispiel Kunstsammlungen & Museen Augsburg macht deutlich, wie abhängig unsere Kultureinrichtungen von der öffentlichen Hand sind, wenn sie mit guten Programmen auch gute Ergebnisse erzielen wollen. Ein Kommentar
Jürgen Kannler
Literatur

Der Kunstermittler

Kurz vor Weihnachten erschien mit »Wintertausch« der zweite Augsburger Kunstkrimi von Toni Ludwig im Wißner-Verlag.
Manuel Schedl
Ausstellungen & Kunstprojekte

Monumental und filigran

Die Skulpturen des Paul Ludwig Reßl wirken federleicht und in ihrer Konsequenz beeindruckend.
Jürgen Kannler
Politik & Gesellschaft

No Future

Hat sich Julian Warner mit dem Motto für das vom ihm geleitete Brechtfestival auf eine selbsterfüllende Prophezeiung eingelassen? Ein Kommentar
Alexander Möckl
Klassik

Der Sound der Renaissance

Das Forum Alte Musik Augsburg begeisterte das Publikum mit dem Auftaktkonzert »Musica, cur siles?« der Fuggerkonzerte 2024 in der Pfarrkirche St. Anna.
Martina Vodermayer
Ausstellungen & Kunstprojekte, Politik & Gesellschaft

Wir, KI und die Kunst

Künstliche Intelligenz als großer Gamechanger: Mitte Januar lud a3kultur zum Gespräch in den Glaspalast. In den großzügigen Räumen der neuen BBK-Galerie moderierte Jürgen Kannler eine siebenköpfige Runde aus Kunstschaffenden und Expert*innen, um KI mit ihren Folgen – nicht nur für die Kunst – zu beleuchten.
Gudrun Pittroff-Glock
Dasein

Hopfen, Malz und Wasser

Auf dem Dach des Sudhauses der Privatbrauerei Ustersbach unterhält sich Gudrun Pittroff-Glock mit Stephanie Schmid. Der feine Duft von Hopfen umspielt die Nase. Schaut man nach rechts, sieht man die Störche in ihrem Horst, den die Firma vor einigen Jahren auf dem Firmengelände installiert hat.
Renate Baumiller-Guggenberger
Klassik

Höhenluft

Groß war der »Alleluja«-Jubel, als sich das nach Pater Hermann Naumann benannte Augsburger Vokalensemble am 6. Januar mit einem stilistisch vielseitigen Programm und Gästen wie der renommierten Sopranistin Cathrin Lange und der Harfenvirtuosin Lea Maria Löffler erstmal öffentlich vorstellte.